Der richtige Hund

Nun galt es "Meinen" Züchter zu finden - also ab ins Internet, Suchbegriff war Mopszüchter - ich fand den Mopsclub, dort gibt es die Züchter-Ecke. Ich sah mir die aufgeführten Züchter - Internet - Auftritte in aller Ruhe unter dem Gesichtspunkt der Aussagekraft der Seite zum Mops an und wurde fündig.

 

Ich rief nicht sofort bei den Snore-Angels an, sondern schlief noch 2 Nächte darüber. Es war aber Liebe auf den ersten Blick, ich wusste einen solchen Mops möchte ich haben. Für mich gab es eine ganz wichtige Frage: Passt der Mops zu einer Rollstuhlfahrerin? Eine E-Mail war schnell geschrieben, natürlich war das nicht die einzige Frage. Man war nicht abgeschreckt, ich bekam Antworten auf meine wichtigste Frage und all die anderen, mit der Bitte mich doch einmal telefonisch zu melden. Die Nummer war gewählt es klingelte am anderen Ende und dann... mein Herz schlug Purzelbäume, es meldete sich eine sympathische Stimme.

 

Ich war so aufgeregt, was wohl die Züchterin zu meinem Vorhaben sagen würde. All die Aufregung legte sich schlagartig, der Mops wäre der geeignete Hund für den Alltag im Rollstuhl, immer unter der Berücksichtigung der Bedürfnisse des Hundewelpen, natürlich auch dem später erwachsenen Mops. Platz, Zeit, Geduld und ganz viel Herzenswärme soll er von mir bekommen - ich ließ mich für einen Welpen vormerken! Das Gespräch dauerte, naja ca. 2 Stunden!

Dieses Gespräch war natürlich nicht das letzte ausführliche.

 

Zu diesem Zeitpunkt gab es die Hündin Deelayla von der Hachelbach mit ihren 4 Welpen, alle schon einem neuen Besitzer versprochen, noch ein Grund mehr das "mein" Mops ein Snore-Angels sein soll.

 

Es hieß sich in Geduld üben es war eine Verpaarung März / April 2007 mit der Hündin Thea des Bruyeres Correziennes & dem Rüden Black Anubis von der Hachelbach geplant. Das Daumendrücken hat geholfen, am 23.06.2007 brachte Thea 7 Welpen auf die Welt. Leider dürfen nur 5 kleine "Knautschgesichter" heranwachsen, 1 Rüde und eine 1 Hündin sind über die Regenbogenbrücke gegangen und schauen stolz auf ihre Geschwister runter. 

 

Ein riesig großes DANKESCHÖN, für das Zuhören, beantworten aller Fragen, zerstreuen aller Zweifel und das geduldige "Teilen" geht an alle vier- und zweibeinigen Snore-Angels.

Das sind die SNORE - ANGELS: Jenny, Benjamin, Justin Jerome, die Knautschgesichter Thea, Deelayla, Alpha und die süssen Welpen.